Chorgemeinschaft Babelsberg
Chorgemeinschaft Babelsberg

Aktuelle Termine 

 

 

24.11.18 um 16:00 Uhr, Konzert in Schlunkendorf

                             News 

Herbstball  (Gründungsfest)

Gründungsfest am 10.November 2018

 

Wir hatten in diesem Jahr wieder eine schöne Feier.

1861 – 2018 – 157 Jahre Männerchor Gesang in Babelsberg, welch eine Zeitspanne.

Es passte alles. Mit unserem Sängerspruch und dem „Festgesang“ startete unser Programm.

In der Ansprache unseres Vorsitzenden wurde das Chorleben im vergangen Jahr kurz vorgestellt. Anschließend stimmten wir unsere Gäste mit Lieder aus Operetten, Weinliedern und zwei aktuelleren Hits  aus der Gegenwart, auf die Feier ein.

Nicht zu vergessen, zwei Sänger wurden anlässlich ihrer 25 jährigen Mitgliedschaft im Chor durch den „Sängerbund Kommunaler Dienstleitungsbetriebe“ und durch uns geehrt.

Ein großes Dankeschön an unseren Chorleiter  gehörte ebenfalls zum offiziellen Teil unseres Festes und ist Herzenssache.

Mit einer musikalischen Zugabe, durch unseren Sangesbruder Andreas vorgetragen, beendeten wir unser Programm.

Und dann - Essen, Trinken, Discomusik, Tanzen und Stimmung im Saal, wie am anfangs erwähnt:

 „Wir hatten in diesem Jahr wieder eine schöne Feier.“

Übrigens beginnt für uns Sänger  jetzt wieder eine spannende Zeit.  Wir bereiten uns intensiv auf unsere Weihnachtsauftritte vor. Manch einer sagt vielleicht, „Mensch Leute jedes Jahr die gleichen Lieder, bis auf ein zwei neue Sachen, das habt ihr doch drauf „.

Aber unsere Ansprüche sind hoch und „Mann“ glaubt es kaum, wie viel „Mann“ in einem Jahr vergessen kann.

Dann haben wir noch ein interessantes  Thema vor uns, bis Februar 2019 will der Vorstand der Mitgliederversammlung einen Vorschlag zur Aktualisierung unsere Chorsatzung vorlegen. Dann kommt auch schon das Frühlingsfest ........ .

 

Aber da sind wir  auch schon ganz mitten drin, im Jahr 2019.

Also Schritt für Schritt.

 

Liebe Freunde der Chorgemeinschaft Babelsberg 1861, Ihr seht es geht flott weiter,

wünschen wir uns frohe Feiertage, alles Gute für 2019 , getreu unserem Motto:

 

„Das Lied beherrscht die ganze Welt, weil es die Menschheit aufrecht hält“.

 

 G.O.

 

Chorfahrt nach Görlitz  

 

                                                     Chorfahrt 2018 nach Görlitz

 

Am Freitag,  dem 26.10. gegen 07.00 Uhr starteten wir am Lutherplatz in Babelsberg zu unserer Chorfahrt. Wir waren neugierig, denn als sich der eine oder andere von uns in das verlängerte Wochenende verabschiedete, hörte er von Freunden und Bekannten, „ach wo fahrt ihr hin, nach Görlitz,  das wird sich lohnen,  da ist es sehr schön“.

Was würde uns wohl im südöstlichsten Teil der Republik erwarten?

Die Fahrt verlief ohne Stau und wir erreichten gegen Mittag unser erstes Ziel. 

Da uns das Hotel in Görlitz erst ab dem Nachmittag erwartete, nutzen wir die Gelegenheit und besuchten zuvor das Herz des Zittauer Gebirges,  den Ort Oybin. Dort wurden wir schon vom „Gebirgsexpress“ begrüßt, der uns dann zum Töpferberg  hochfuhr. Entgegen aller Ankündigungen spielte der Wettergott mit und ließ die Sonne hervortreten, so konnten wir die tolle Aussicht  ins das weite Land genießen. Nach einem genüsslichen Mittagessen in der Töpferbaude und einem kräftigen Dankeschön mit Männerchorgesang, ging es wieder nach Oybin. Auf der Weiterfahrt nach Görlitz zeigte uns unser Busfahrer noch einige Reize des Zittauer Gebirges.

In Görlitz eingetroffen, fuhren wir durch eine tolle Stadt mit vielen alten, restaurierten Häusern und durch sehr enge Straßen.  Hut ab vor der Fahrkunst des Busfahrers, wir haben da ganz schön geschwitzt, manch einer wäre kaum mit seinem PKW durch die schmalen Gassen gekommen.

Von der Unterkunft, dem Stadthotel „Am Goldenen Strauss“ ging es dann abends 

zur Besichtigung der Landskronbierbrauerei mit anschließender  Verkostung .Wir erfuhren sehr viel Interessantes über die Braukunst. Natürlich begleitete den Abend auch unser Gesang, die Lieder über das Brau- und Bierfest passten wunderbar. 

Der Samstag war gefüllt mit tollen Höhenpunkten, vormittags Stadtrundfahrt durch das alte Görlitz, mittags die Vorstellung der Sonnenorgel in der Kirche St. Peter und Paul mit einem Vortrag über die Geschichte der Orgel. 

In der Kirche St. Peter und Paul erlebten wir als Chor einen der schönsten Momente. Wir durften singen, „Das Morgenrot“, „Heilig, Heilig“ und „Das ist der Tag des Herrn“ erklangen. Es war für alle ein Genuss, für die Gäste in der Kirche und auch für uns als Sänger, die wohl fast alle eine Gänsehaut beim „Das Morgenrot“ hatten.  

Der Nachmittag war zur freien Verfügung, bei manch einem sollen ja beim Stadtbummel die „Karten“ geglüht haben. Abends rockten wir mit unserer Musik den „Jonathan“ in Görlitz auf. Dem einen oder anderen sah man am  Sonntagmorgen das Vergnügen noch ein wenig an.

Mit unserem Sängergruß verabschiedeten wir uns vor dem Hotel aus Görlitz.

Als letzte Station unserer kleinen Reise steuerten wir auf der Heimfahrt noch das Schloß Wackerbarth in Radebeul an. Wir ließen uns vom Bachus in das Winzerhandwerk einführen und bedankten uns mit dem Lied „Aus der Traube in Tonne ....“ für die schönen Momente im Weingut.

Alle, die uns an diesem Wochenende ihr Wissen vermittelten, haben dies mit großer Begeisterung und Fachkenntnissen getan.

Staufrei  erreichten wir dann gegen 18.30 Uhr (Winterzeit) Potsdam Babelsberg .

Noch eine Bemerkungen am Rande,  unsere Reisegesellschaft im Bus war ein fröhliches Völkchen mit unterschiedlichen Temperamenten. Im vorderen Teil, die Ruhigen, dafür die nachtaktiven Teilnehmer und im hinteren Teil des Busses, die Tag- und Busaktiven (warum auch immer J).

 

Ein großes Dankeschön an alle, die die Fahrt vorbereitet haben und an Alle, die mit dabei sein konnten und für schöne gemeinsame Stunde sorgten.  

 

G.O.

  

! unser wöchentliches Männertreffen... !

Jeden Donnerstag von 19:45 bis 21:30 Uhr arbeiten wir an unserem gesanglichen Fähigkeiten.

Natürlich mit viel guter Laune und Freude am Vereinsleben.

Dazu nutzen wir den Musikraum in der Grundschule Bruno-H.-Bürgel ( Karl-Liebknecht-Straße 29, 14482 Potsdam-Babelsberg).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Bobertz